Jean-Michel Folon - De zee, die grote beeldhouwer

Wellenbrecher - Parmentierlaan, Knokke

Über das Bild:

Folon - De zee, die grote beeldhouwer
Artwork von Folon vorübergehend entfernt
 
Das Bronze-Kunstwerk von Jean-Michel Folon mit dem Namen "Das Meer, dieser große Bildhauer" wurde von Art Salvage entfernt, die die Knokke-Heist-Skulpturensammlung pflegt und restauriert. Durch die Einwirkung von Sonne, Meer und Sand hatte die ursprüngliche Patinaschicht auf dem Kunstwerk viel Zeit gebraucht. In den Art Salvage Studios wird eine neue Patinaschicht aufgetragen.
 
Im Frühjahr 2022 wird dieses schöne Werk von Jean-Michel Folon in Absprache mit der Fondation Folon wieder am Strandkopf der Parmentierlaan in der Gemeinde Knokke aufgestellt.
 
Folon hatte ein Faible für Knokke-Heist. Als Kind verbrachte er oft seine Ferien in Knokke-Heist. Für die Statue am Strandkopf ließ sich Folon von der Arbeit von René Magritte inspirieren. Der kleine Mann mit dem Hut ähnelt aber auch Inspektor Maigret aus den gleichnamigen Büchern von Georges Simenon. Der Name des Werkes ist inspiriert von Marguerite Yourcenars Kunstaufsatz „Die Zeit, dieser große Bildhauer“.

Über den Künstler:

Geboren in Ukkel und verstorben in Monaco. Neben Bildhauer war er auch Zeichner, Mahler, Radierer, Lithograph,  Entwerfer von Wandteppiche und Plakate, Macher von Films, Zeichenfilms, Theater- und Operadekors, Mosaik, Glasfenster. Er ist einer der Galionsfiguren in der belgischen Kunst des 20.

1960 zeigte er dem Publikum seine Werke zum ersten Mal. Frankreich war nicht interessiert. Er schickte seine Werke nach verschiedenen Magazine in Amerika. The New Yorker, Horizon und Esquire veröffentlichen seine Werke ohne Jean-Michel getroffen zu haben. Seine Werke wurden ausgestellt zur Gelegenheit des Geburtstages vom MoMA in New York und der Biennale von Venedig im Jahre 1970. Diese Ausstellungen waren das Debüt von Jean-Michel. Er ist international bekannt um seine isolierte Personnages die oft in absurde Situationen platziert werden.

Seine wichtigste Inspiration ist die unempfindliche und harte Welt, transformiert durch seine poetische Gabe und durch seinen subtilen, aber manchmal beißenden Humor. Als Kind verbrachte er seine Ferien in Knokke. Er sterbt als er 71 Jahre alt ist an Leukämie in Monaco.

Folon - De zee, die grote beeldhouwerFolon - De zee, die grote beeldhouwerFolon - De zee, die grote beeldhouwerFolon - De zee, die grote beeldhouwerFolon - De zee, die grote beeldhouwerFolon - De zee, die grote beeldhouwerFolon - De zee, die grote beeldhouwerFolon - De zee, die grote beeldhouwer
1997
2020
Ukkel (Belgien)
1934
Monaco
2005

Drucken E-Mail