Franz West - Koppen

Rubensplein, Knokke

Über das Bild:

Franz West - Koppen

Auf dem Rubensplein stehen zur Zeit zwei kleine zylindrische Gebäuden die als Säulen dienen worauf die fünf Meter hohe Köpfe von West stehen. Es sind leibliche Köpfe, aus primärer Massa geknetete Formen die an Faschnacht erinnern, wie wohl mehr der Fall ist im Oeuvre von West. Sie sind in eine Art Kunstharz gemacht, ein neues Material das an der VUB entwickelt ist und das beständig ist gegen raues Meeresklima, Stürme, Erosion durch Sand und das starke Licht.

Erworben: 2004

Über den Künstler:

Wohnt und arbeitet in Wien. Er studierte an der Akademie für Bildende Künste. Seit 1970 exposiert er ununterbrochen in der ganzen Welt, auch im Vorprogramm für Gent SMAK in 1987, 1989 und 1995, in Paleis voor Schone Kunsten in Brüssel (1998), in Brügge (Galerie Bruges la Morte, 1990 und 1993), in Middelheim (1998), Hotel Empain in Brüssel (1999), mehrmals auf Documenta Kassel.

Er skulptiert (oder modelliert) von abstrakt bis figurativ, und alles dazwischen, in viele Materialien, sogar Papier-Maché. Neben Kataloge verschienen auch einige hunderte Rezensionen über seine Werke.

Franz West - KoppenFranz West - KoppenFranz West - KoppenFranz West - KoppenFranz West - KoppenFranz West - Koppenwest-koppen-08
2004
2004
Österreich (Wien)
1947

Drucken E-Mail