HomeKunstwerkeBellefroid

Fred Bellefroid - Gründer des Kulturzentrums Scharpoord und Bibliothek

Maxim Willemspad 1, Knokke

Über das Bild:

bellefroid-01

Der verstorbene Beigeordnete Maxim Willems spielte bereits seit einigen Jahren mit der Idee, die Gründer des Kulturzentrums Scharpoord durch ein Kunstwerk zu ehren. Vor seinem Tod im Mai 2014 hatte er 25 Jahre lang als Kulturbeigeordneter gewirkt.

Das Kunstwerk zeigt Eugène Mattelaer, Eric Ruysschaert, Antoon Ghekiere und Robert Willems. Fred Bellefroid hat es verstanden, diese Personen auf der Grundlage einiger Fotografien, die ihm als Vorbilder für diese Skulpturengruppe dienten, zu charakterisieren. Dazu verwendete er typische Gegenstände, wie die bekannte Aktentasche von Robert Willems, die Zigarre und den Krawattenschal von Eric Ruysschaert und das Buch Nie den Mut verlieren von Bürgermeister Mattelaer.

Dr. Mattelaer wurde 1966 Bürgermeister von Knokke, und Eric Ruysschaert übernahm im selben Jahr den Vorsitz des Kulturvereins mit Antoon Ghekiere als Sekretär. Gemeinsam bildeten sie ein Triumvirat, das mit viel Engagement, Arbeitseifer und Einsicht die Realisierung des Kulturzentrums ermöglichte. Eugène Mattelaer, ab 1970 der erste Bürgermeister der Fusionsgemeinde Knokke-Heist, war dabei der politische Wegbereiter, der für die erforderlichen Zuschüsse und die politische Unterstützung sorgte, während Eric Ruysschaert und Antoon Ghekiere die Vereinswelt dazu brachten, das Projekt zu unterstützen. Zwischen 1970 und 1975 wurde das Kulturzentrum gebaut, und Robert Willems hauchte ihm Leben ein, indem er die Hauptbibliothek nach Scharpoord umziehen ließ. Außerdem gründete er den Seniorenrat, der zahlreiche Aktivitäten in Scharpoord organisierte.

Diese „Gründer“ haben nun einen Standort ganz in der Nähe ihres Kulturzentrums gefunden. Mit großem Stolz können sie von dort auf den langen Weg zurückblicken, den Scharpoord von der ursprünglichen Idee Mitte der 1960er-Jahre über die Eröffnung im Jahr 1975 bis zum aktuellen Kulturzentrum, das in ganz Flandern hohes Ansehen genießt, bewältigt hat.

Über den Künstler:

Der Künstler Fred Bellefroid ist dem breiten Publikum durch seine Skulptur De kotmadam (Die Vermieterin) bekannt, hat aber auch viel Erfahrung mit der Herstellung lebensechter Bronzebüsten. Dabei hat er eine Vorliebe für stilisierte Darstellungen von Menschen in Bewegung: Radfahrern, Tänzern … 

Fred Bellefroid, der in Löwen wohnt und arbeitet, hat seine Arbeiten in zahlreichen Einzelausstellungen gezeigt, aber auch an verschiedenen Gruppenausstellungen in Belgien und im Ausland teilgenommen.

bellefroid-02bellefroid-03
2011
2016

Drucken E-Mail